Bull & Bear

Spot Märkte Strom: Spotpreise sinken durch höhere Windleistung und Temperaturen über der Norm

Mittwoch lagen die Strompreise bei 42,00 €/MWh und waren damit erheblich niedriger als in der Vorwoche, nämlich um 43%. Die Prognosen über eine höhere Windenergieproduktion waren hierfür ausschlaggebend. Am Wochenende sollte die Windproduktion knapp 40 GW erreichen, gegenüber dem Niveau von 23 GW vergangenen Donnerstag. Auch die Temperaturprognosen fallen deutlich bearisher aus als in den vergangenen Wochen. Für die folgenden zwei Wochen sollen die Temperaturen in Deutschland, als auch im benachbarten Frankreich, deutlich über der saisonalen Norm liegen. Die französischen Spotpreise sind sehr empfindlich was Temperaturprognosen angeht, da Frankreich eins der temperaturintensivsten Länder in Europa ist. Bei der Bestimmung der Spotpreise spielt auch die Kernkraftverfügbarkeit eine große Rolle. Diese ist zurzeit nach wie vor robust und es werden für die kommenden Wochen nur wenige Ausfälle erwartet.

Termin Märkte Strom: Unsicherheit über Stornierungen der CO2-Zertifikate lässt Preise fallen

Das Baseload Front-Jahres-Produkt lag gestern mit 49,05 €/t niedriger als in der Woche zuvor mit 49,45 €/t. Vorletzten Donnerstag sank das Produkt im Einklang mit dem Dezember 19 Produkt für Kohlenstoffdioxid bevor es dann die meisten seiner Verluste wieder ausgleichen konnte. Um die fehlende Nachfrage nach dem Ausstieg aus der Kohle in Deutschland in den nächsten Jahren auszugleichen müssen EUA-Zertifikate storniert werden. Da derzeit unklar ist, wie viele dieser Zertifikate storniert werden sollen, ist der Preis vorletzte Woche stark gesunken. Sollten die nach dem Beschluss der Regierung eingesetzten Kohlekommission Kohlekraftwerke von 12,5 GW bis 2022 abzubauen keine Zertifikate storniert werden, so wäre dies für die Preise äußerst rückläufig. Die CO2-Zertifikate sowie das Baseload Front-Jahres-Produkt haben sich mittlerweile wieder fast vollständig erholt. Dies hat vermutlich auch die Kohlepreise beeinflusst, welche seitdem ebenfalls um 5%, also von 95,9 $/t auf 81.5 $/t gefallen sind.

EDS_B2B_Bull&Bear