Wie setzt sich eigentlich der
Strompreis zusammen?

– 22,4% sind Kosten für die Strombeschaffung
(Erzeugung oder Einkauf), den Vertrieb und die Gewinnmarge.

– 22,9% sind Steuern. Diese beinhalten die
Mehrwertsteuer (16%) und die Stromsteuer (6,9%).

– 23,0% beträgt das Nettonetzentgelt inklusive der Abrechnung.
– 1,1% wird für die Messung und den Messstellenbetrieb berechnet.
Das Entgelt kommt den Kosten der technisch notwendigen
Mess- und Steuereinrichtungen wie z. B. den Zählern
sowie der Ablesung und dem Inkasso zugute.
– 20,7% sind Abgaben/Umlagen. Diese setzen sich zusammen
aus der Konzessionsabgabe (5,4%), der Umlage nach dem
Erneuerbare-Energie-Gesetz (22,7%), der Umlage nach dem
Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz KWKG (1,2%), der Umlage nach § 19
der Strom-Netzentgeltverordnung (1,2%), der Offshore-Haftungsumlage (0,1%)
und der Umlage für abschaltbare Lasten (0,1%).

Zusammensetzung_Strompreis_EDS_B2B_2019